Senioren 2. Mannschaft

KLB1718: FSG Südkreis II - TSV Caldern II

Nur das Geschenkpapier hatte der Schiedsrichter vergessen, ansonsten verteilte er ein wunderbares Präsent an die FSG Südkreis II.

Das 3:2 wenige Minuten vor dem Ende war ein groteskes Zugeständnis an den starken Spitzenreiter der Kreisliga B, eine Auslegung der Abseitsregel, die man dem politisch inkorrekten Klischee nach stets fußballunwissenden Frauen andichtet. Jedenfalls wurde ein Spiel, das auf Augenhöhe und mit Torchancen hüben wie drüben verlief, letztlich unwürdig entschieden.

Die Zweite des TSV, ohne gelernten Torwart angereist, vergab in der ersten Halbzeit beste Möglichkeiten auf 2:0 und 3:0 - in der Folge blieb das Spiel die ganze Zeit offen, die Gastgeber erhöhten den Druck gegen müde werdende Calderner. In den letzten 15 Minuten gelang Caldern keinerlei Entlastung, schon gar keine Ansätze des bis dato guten Kombinationsspiels mehr. Das erste Spitzenspiel für einen TSV II seit vielen Jahren ging so verloren; der Ärger überwog nach Abpfiff, der Stolz kehrte nach dem ersten Bier ein.

FSG Südkreis II - TSV 1911 Caldern II 3:2 (13.08.2017)

Kader:
Sebastian Stotz (TW)
Oliver Wieber
Tobias Borschel (C)
Armin Heck
Alexander Bena
Dirk Heiner
Thomas Schilling
Felix Kruse
Andreas Keim
Alexander Becker
Björn Wisker

Ersatzbank:
Maurice Marks
Salman Yusuf Dalmar
Marvin Dörr

Tore für unseren TSV: Felix Kruse / Alexander Becker

KLB1718: TSV Caldern II - TSV Wohratal II

Das Team um Björn Wisker zeigte zum Auftakt, dass das Ende der Rückrunde 17/18 kein Zufall war. Schon da konnte man eine enorme Steigerung der Mannschaftsleistung erkennen. Auch wenn der Start etwas holperig war und sich in den ersten Minuten alles vor dem Tor von Jens Sommer abspielte, der ein hervorragendes Spiel machte und die Null zunächst fest hielt. Caldern blieb ausgesprochen nüchtern und ruhig in dieser Phase, so dass es nicht lange dauerte bis sie zu ihrem Spiel fanden. Nach 7 Minute markierte der lange Verletzte und somit heute in der zweiten Mannschaft befindliche Alexander Becker das 1:0 nach einem mustergültigen Konter.

Caldern spielte groß auf, so dass Wohratal gezwungen war die Spieler nur durch Fouls zu stoppen. In der 11. Minute wurde dies allerdings mit einem Elfmeter für Caldern bestraft. Souverän verwandelt wieder Alexander Becker zum 2:0. Caldern blieb am Drücker und presste nach Vorne und generierte einen Hochkaräter nach dem Anderen. Es dauerte 8 Minuten, da taucht Jouka Röhm frei vor dem Tor auf und schließt zum 3:0 ab. Anschließend zog sich Caldern zurück und ließ Wohratal kommen, allerdings ohne was anbrennen zu lassen. In der Halbzeit bleibt es beim 3:0.

In der zweiten Halbzeit nahm Wohratal wieder das Zepter in die Hand und drängte zum Anschluß, der in der 65. Minute auch markiert wurde. 3:1. Zunächst sah es aus, als würde Wohratal nachlegen, aber Caldern fing sich schnell und ab der 70. Minute ging es nur noch auf das gegnerische Tor. Sowohl Jouka Röhm, Andreas Keim oder Alexander Becker hätten das Spiel früh deckeln können, ohne Erfolg. Bis zur 88. Minute: Jouka Röhm von links schließt mit einem Hammer ab zum 4:1 Endstand. Geht doch :)

Es war eine herausragende Mannschaftsleistung mit dem verdienten Sieg. 2x Alexander / 2x Jouka - Mal schauen, ob es so weiter geht... Wir sind gespannt. #nurderTSV

TSV 1911 Caldern II - TSV Wohratal 1911 II 4:1 (06.08.2017)

Kader:
Jens Sommer (TW)
Oliver Wieber
Tobias Borschel
Alexander Bena
Dirk Heiner
Thomas Schilling
Patrick Grotzki
Jouka Röhm
Johann Oesterle (C)
Alexander Becker
Björn Wisker

Ersatzbank:
Maurice Marks
Demian Knaub

Tore für unseren TSV: Alexander Becker (2x) / Jouka Röhm (2x)

KLB1617: TSV Caldern II - FSV Sterzhausen II (06.04.2017)

20 Minuten Mannschaftsgeist, 20 Minuten Fokus auf den Gegner, 20 Minuten hat die zweite Mannschaft in der Tat Fußball gespielt und das sehr ansehnlich. Gegner an diesem Donnerstag war das Nachbardorf aus Sterzhausen, die freundlicherweise einer Spielverlegung zugestimmt haben um unseren Platz am 05.03. zu schonen. Dafür auch im Nachgang nochmals vielen Dank an dieser Stelle.

In diesen, ersten 20 Minuten, wohlgemerkt, geht Caldern zum ersten Mal in diesem Jahr in Führung und das gleich 2fach. In der 8. Minute verwandelt Tobi Quentin mit vermeidlich schwachem linken Fuß den Führungstreffer der Hausherren. Wenige Minuten später verwandelt Benjamin Dreher souverän einen Freistoß links an der Mauer vorbei ins linke untere Eck. In dieser Phase des Spiels führte der TSV Caldern verdient und stellte anschließend das Fußballspielen ein. Wie könnte man das erklären? Zu viel Sicherheit? Zu viel Zuversicht, dass nichts mehr anbrennt?

Es begann schleichend. Mal hier ein Torschuß der Gäste, mal dort. Nix wildes. Aber man merkte, dass Sterzhausen kam und Caldern nichts dagegen unternahm. Im Gegenteil, es wurde Platz geschaffen und somit wurde Sterzhausen immer stärker und die Abschlüsse wurden gefährlicher. Es kam, was kommen musste. Wenngleichaus dem Abseits heraus, aber hervorragend herausgespielt, erzielte Sterzhausen noch den Anschlußtreffer vor dem Halbzeitpfiff.

Die Zweite Halbzeit endete in einer Farce. Zur Unsicherheit der Calderner Zweiten kam nun auch Pech dazu. Es folgten 2 Elfmeter für Sterzhausen, die es schwer machen, neutral zu kommentieren. Elfer 1: Handelfmeter - wohlgemerkt, der Ball landete am Bauch unseres Achters. Leider wurde es fehlinterpretiert. 2:2 . Elfer 2: Foulelfmeter eines unserer fairsten Spieler im Kader. Gegner sauber vom Ball getrennt, Gegner fällt, der Pfiff ertönt. Selbst von Außen sagten die Sterzhäuser, dass man den nicht pfeifen muss. Hilft uns leider nicht weiter. 2:3. 

Wir sind nun in der 89. Minute und ein paar desaströse Momente in der sich unsere 2. Mannschaft emotional nicht mehr im Griff hatte, nutzte Sterzhausen souverän und beendete folgerichtig mit 2:4, was zeitgleich der Endstand ist. Verdient oder nicht, Fehlentscheidungen hin oder her: Sterzhausen gewinnt durch Willen und einem besonderen Mannschaftsgeist im Nachhinein betrachtet VERDIENT.

Es wird einges aufzuarbeiten sein und wir sind uns sicher, dass Caldern diese Arbeit annehmen wird, denn das Team ist ein TEAM ist ein TEAM. Wir werden noch viel Spaß an der Zweiten Mannschaft haben. Es kann nur noch eine Richtung geben: PACKEN WIR ES AN!!

KLB1617: TSV Caldern II - SG Niederweimar/Haddamshausen II

Trainer Björn Wisker war mit der Leistung seiner Mannschaft weitestgehend zufrieden aber nicht mit dem Ergebnis. Leider gilt meistens das Prinzip: "Wenn Du die DINGER vorne nicht machst, rächt es sich". Dies bewahrheitete sich an diesem Sonntag bei der Begegnung zwischen den beiden zweiten Mannschaften aus TSV Caldern und der SG Niederweimar/Haddamshausen. Gespielt wurde in der Rimberg Arena bei trockenem aber dicht bewölkten Wetter.

Unser TSV kam schnell ins Spiel und drehte die ersten 10 Minuten gut auf. Die SG hielt aber auch gut dagegen, was auch dazu führte, dass sie im weiteren Verlauf des Spieles immer besser rein kamen. Die SG kombinierte sich gut durch das Mittelfeld, scheiterte allerdings immer wieder an der sehr gut gestaffelten Abwehr unseres TSV. Allerdings kann sich Caldern immer wieder befreien und hatte mit einigen Kontern sogar zunächst die besseren Chancen. Besonders wenn Florian Gems oder Dominic Böck zu viel Freiraum bekamen, brannte es lichterloh im Gäste-16er. Leider, wie oben bereits erwähnt, ohne nennenswerten Erfolg.

Die letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit gehörten allerdings klar der SG, was sie mit einem Pfostenschuss und einigen gefährlichen Ecken fast zur Führung hätten ummünzen können. Es bleibt beim 0:0 beim Halbzeitpfiff.

Das gleiche Bild zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. SG dreht auf und der TSV kontert. Allerdings führte eine Ecke in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit zur unglücklichen Klärung durch Jouka Röhm, welche im eigenen Tor landete. 0:1 für die SG. Beide Mannschaften spielten nun mit offenem Visier und es hätte alles passieren können. Ausgleich Caldern oder Ausbau SG. Leider war das Schicksal gegen unsere Jungs aus der Zweiten. In der 88. Minute kam dann, was kommen musste, wenn wir unsere Chancen nicht machen: 0:2 durch Baschir Nasrah.

Der TSV gab sich kämpferisch und konnte auch spielerisch mehr Akzente setzen, als sie es in der Hinrunde zeigten. Das und mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor kann zu einer vielversprechende Rückrunde führen. Wir werden Euch immer auf dem Laufenden halten.

Bilder von diesem Spiel könnt Ihr hier betrachten.

Kader TSV Caldern II:

Jens Sommer (TW)
Tobias Borschel
Björn Wisker
Tobias Quentin
Oliver Wieber
Jouka Röhm
Andreas Keim
Benjamin Dreher
Dominic Böck
Johann Oesterle (C)
Florian Gems

Ersatzbank:

Demian Knaub (ETW)
Mustafa Karaman
Turan Söylemez
Salman Yusuf Dalmar

Nachholtermine gegen Momberg & Sterzhausen

Die zweite Mannschaft hatte im Jahr 2017 noch keine Gelegenheit im Geschehen der Kreisliga B III einzugreifen. Beide Spiele gegen Momberg (in Momberg) und gegen Sterzhausen (Rimberg Arena) konnten aufgrund der Platzverhältnisse nicht ausgetragen werden.

Die Spiele werden voraussichtlich nachgeholt am:

06.04.2017 - 19:00 Uhr FSV Sterzhausen (Rimberg Arena)
20.04.2017 - 19:00 Uhr FV Borussia Momberg (Am Sportplatz 4, Momberg)