KLB: TSV Caldern - SG Ebsdorfergrund

Rückrundenauftakt gelungen.

Wird gespielt oder nicht? Und wenn ja, wo wird gespielt? Bis zur letzten Sekunde war es unklar. Unsere Greenkeeper haben alles gegeben um den Platz an der Rimberg Arena bespielbar zu machen. Mit außerordentlichem Erfolg. Den Regenphasen zum Trotz wurde auf dem Hauptplatz gespielt und das aus gutem Grund. Eine ordentliche Vorbereitung um 14 Calderner Spieler, die einfach heiß auf die Rückrunde sind. Und sie haben es den Vereinsverantwortlichen zurück gezahlt mit einem durchaus schmeichelhaften Sieg gegen die SG aus dem Ebsdorfergrund.

Schmeichelhaft deswegen, weil der Sieg unserer GELBEN hätte deutlich höher ausfallen dürfen. Aber eins nach dem Anderen.

Mit gleich 3 Winterneuzugängen geht Trainer Armin Kassner in das Nachholspiel. Für den Rot-Gesperrten Anil Kolat steht Neuzugang Denis Pede im Tor. Bedir Ercan geht auf der 6er Position an den Start und Can Kasikara greift nebst Maschke vorne an.

Nach anfänglichem Beschnuppern zeigt Caldern relativ schnell, wer Herr im Haus ist und lässt bereits im Mittelfeld nichts anbrennen. Die SG scheitert in den meisten Fällen spätestens nach der Mittellinie. Das Umschaltspiel der Calderner war im gesamten Verlauf brandgefährlich. Besonders die Sturmspitze um Maschke und Kasikara war schwer zu verteidigen. Das musste die SG schnell hinnehmen, als Jannik Burk mustergültig Maschke rechts außen schickt, der im 16er Kasikara bedient. Er muss nur noch einschieben und netzt mustergültig rechts unten ein. Keine Chance für den Keeper aus dem Ebsdorfergrund. Anschließend plätscherte das Spiel vor sich hin. Caldern immer mit Drang zum Tor und die SG am vertreidigen. 5 Min. vor der Pause ging es dann andersrum: Kasikara von links hoch auf Maschke, der alleine vor dem Tor auftaucht, er nickt ein zum 2:0, was gleiczeitig der Pausenstand ist.

Halbzeit 2 war ein einziger Sturmlauf auf das Tor der SG. Bevor Sascha Knippel das längst überfällige 3:0 markiert, ließen Maschke, Knippel und Kasikare zahlreiche Großchancen liegen. Besonders Maschke hatte eine 100%ige indem er alleine auf das Tor läuft, aber am Keeper scheitert. Er belohnt sich dennoch, indem er eine der zahlreichen Konter nutzt um dann doch noch das völlig verdiente 4:0 zu schießen. Aber alles in Allem war es eine ordentliche Teamleistung. Damit bleibt Caldern weiter auf Kurs im Kampf um die Meisterschaft.

Alle Bilder zu dieser Partie findet Ihr auf unserer öffentlichen Facebook-Seite. Klickt einfach hier.

TSV Caldern - SG Ebsdorfergrund 4:0

Aufstellung:

Denis Pede (TW)
Niklas Debus
Benjamin Ficker-Hoffmann
Fabian Kamm
Bedir Ercan
Jannik Burk
Can Kasikara
Nils Weide
Alexander Knippel
Eugen Maschke
Nico Schmitt

Ersatzbank: 

Benjamin Dreher
Max Seel
Philipp Stilp

Torschützen:

1:0 Can Kasikara
2:0 Eugen Maschke
3:0 Alexander Knippel
4:0 Eugen Maschke