KLA1718: TSV Caldern - FSV Schröck II

Es ist nicht übertrieben, wenn wir berichten, dass es nach 5 Minuten bereits 2:0 für die Hausherren stehen MUSS. Nach bereits 30 Sekunden spielt sich Caldern vor das Tor der Schröcker. Maschke und Stey allein auf den Torwart, Maschke legt ab, Stey trifft aus 2m lediglich den Pfosten. Nach 3 Minuten kann es einen Elfer geben, nachdem Maschke im gegnerischen 16er gelegt wurde. Aber der Schiedsrichter entschied auf Abstoß.

Schröck erhohlte sich nur langsam von dem Schock, kam aber nach 20 Min. besser in die Partie. Aber die besseren Chancen generierte der TSV. Alhager kommt rechts durch und zieht ab. Der Schröcker Keeper kann nur klatschen lassen, leider kam Maschke nicht mehr an den Ball... Kurz vor der Pause muss das 1:0 fallen, tut es aber nicht. Direktabnahme Alex Becker: Daneben. Sekunden später kann sich Alhager die Ecke aussuchen, wählt aber die Arme des Keepers.

Es ging mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Der Beginn der zweiten Halbzeit sieht genauso aus, wie das Ende der ersten Halbzeit. Maschke kann den Ball, der vom Torwart an der ECKE geklärt werden wollte, nicht verarbeiten. In der 56. Minute schickt Leinhoss Maschke auf den Weg, der nur knapp verfehlte. 5 Minuten später kann Schröck einen mustergültigen Konter mit 5 gegen 2 vor dem Tor nicht verwerten. 

Dann mal wieder das Lahntal-Pech. Ein Schuss aus 22m kullerte ping-pong-mäßig ins rechte Eck. Sommer kann nur noch zuschauen. Völlig unverdient gehen die Gäste mal wieder in Führung und Caldern läuft hinterher. Caldern gibt sich nicht auf und so kam es, als Alhager wieder einen Angriff startete und unsanft im 16er gelegt wurde. ELFMETER... Es kann nur einen geben: CALY - Schuss - Tor 1:1 (DANKE-BITTE). Der Torschütze hätte aber einen weiteren Elfer bekommen MÜSSEN, aber der Schiedsrichter entschied, dass ein Elfmeter in der Partie reicht, wenngleich man den Schlag gegen Caly im 16er noch in Buchenau hören konnte. Caly kann den gegnerischen Spieler ausspielen, der im Nachgrätschen nicht im Entferntesten zum Ball ging. Nun, wir kennen es ja. Wieder einmal wurden uns Punkte vom Unparteiischen genommen, wie so oft in dieser Saison. Das ist eben A-Liga.

So bleibt es beim ungerechten 1:1 und Caldern bangt nun um den Klassenerhalt. Letztes gefühltes Endspiel gegen Roßdorf am 25.04. - Die Hoffnung stirbt zuletzt.

TSV Caldern - FSV Schröck II (22.04.2018) 1:1

Kader:
Jens Sommer (TW)
Mischa Leinhoss
Damian Caly
Alexander Becker
Mahmod Alhager
Benjamin Ficker-Hoffmann
Carsten Kamm
Eugen Simonow
Niklas Debus
Eugen Maschke


Ersatzbank:

Nils Weide
Nils Köpcke
Benjamin Dreher
Armin Heck

Tor für unseren TSV: Caly