KLA1718: SV Großseelheim - TSV Caldern

Caldern reist an mit einem dezimierten Kader. Caly: rotgesperrt - Leinhoss: verletzt - Stey: verletzt - Urban: verhindert - Maschke: verhindert...

Wichtige Säulen, die unserem Chefcoach Schönfelder schmerzlich an diesem verregneten Tag fehlen. 

In den ersten Minuten beschnupperten sich beide Mannschaften, es spielt sich alles zunächst im Mittelfeld ab. Dann gewann Caldern immer und immer mehr die Oberhand und drückten nach vorne. Bereits nach 12 Minuten flankte Ficker-Hoffmann von links, Simonow schießt - gehalten... 3 Minuten später testete Da Silva unsere Nummer 1, der mit einer tollen Fußparade klären konnte. Minute 23: Wieder Da Silva. Ebenfalls bleibt Al Abd der Sieger. Im Gegenzug kontert Caldern über links. Ficker-Hoffmann bekommt die Kugel und kann ganz alleine auf das Tor der Gastgeber zulaufen. Der Keeper kommt raus und hinterlässt eine Lücke auf der linken Seite. Ficker-Hoffmann fackelt nicht lange und zog ab... 0:1 für Caldern.

Großseelheim brauchte lange um sich wieder zu sortieren. Das Spiel sehr ausgeglichen, bis zur 36 Minute. Aus dem Nichts kombiniert sich Großseelheim durch die Abwehr durch ein Doppelpass-Spiel mit Da Silva, der seine individuelle Klasse unter Beweis stellte und den Ball gekonnt ins linke Eck schob. Keine Chance für Al Abd, der sich leider anschließend in die Reihe der Verletzten anschloß. Muskuläre Probleme zwingen ihn zur Auswechlung durch unserem Routinier 24JS.

Es brauchte nur 6 Minuten und wieder war es Da Silva, der zunächst an die Latte schießt, den Abpraller aber souverän einschiebt. 2:1.

Die Chancen häufen sich und Caldern kann froh sein, dass es nur mit 2:1 in die Halbzeitpause geht.

Auch in der zweiten Halbzeit findet Caldern offensiv kaum noch statt. Großseelheim hat mehr Spielanteile. Lediglich bei Freistößen hätte es ein ums andere Mal gefährlich werden können. Ansonten konzentrierte man sich eher, den Ausbau der Führung abzuwehren. In der 67. Minute dann das 3:1. Hervorragend herausgespielt.

Großseelheim drängt weiter nach vorne. Lediglich die Abseitsfallen funktionieren noch. Leider aber nicht in der 87. Minute, Brass kommt dann doch mal durch und schiebt gekonnt zum 4:1 Endstand ein.

Hier war heute nichts zu holen, es fehlten auf Seite der Calderner zu viele Routiniers.

SV Großseelheim - TSV Caldern 4:1 (22.10.2017)

Kader:
Hassan Al Abd (TW)
Armin Heck
Carsten Kamm
Alexander Becker
Niklas Debus
Benjamin Ficker-Hoffmann
Benjamin Dreher
Nico Michel
Eugen Simonow
Felix Kruse
Andreas Keim


Ersatzbank:

Nils Löwer
Fabian Kamm
Tobias Borschel
Jens Sommer (ETW)

Tore für unseren TSV: Ficker-Hoffmann