KLA1718: TSV Caldern - SV Borussia Momberg

Es gab eine Zeit, da verlor Bayern München immer wenn WIESn Zeit war. Es scheint ein ähnlicher Fluch auf unser Sportwochenende zu liegen. Letztes Jahr war es Spvgg. Rauischholzhausen, dieses Jahr erlebte die Elf um Marc Schönfelder ein regelrechtes Desaster.

Während Ergebnisse, wie gegen Südkreis und Wehrda absolut nicht gerechtfertigt waren, so kann man sagen, hier spielte nur eine Mannschaft und das war Momberg. Wenngleich Caldern anfänglich noch mithalten konnte, rissen die Dämme bereits nach 20 Minuten und dem 0:2. Keine Gegenwehr mehr, kein Aufbäumen. Caldern bewegte sich auf die Schlachtbank zu und hat am Ende Glück, dass es nicht Zweistellig wurde. Die Frust der Spieler mündete buchstäblich in eine völlig unnötige Rote Karte. Der ganze Spirit von den Vorspielen war nicht mehr zu erkennen. Es ist die nunmehr 3. Heimniederlage. Jetzt heißt es für den Trainer. Analysieren und daran arbeiten. Es ist ein starker Kader, aber zu Hause scheint die Handbremse nie gelöst worden zu sein.

Am Freitag geht es gegen den letztjährlichen Angstgegner aus Roßdorf, die im Moment ebenfalls angeschlagen sind. Hoffentlich finden wir zurück zu unserem SPIRIT. Glück auf SCHWARZ GELB.

TSV Caldern - SV Borussia Momberg 0:7 (03.09.2017)

Kader:
Jens Sommer (TW)
Damian Caly
Mischa Leinhoss
Andreas Stey
Nico Michel
Abdullah Gardawi
Maxim Urban
Benjamin Ficker-Hoffmann
Niklas Debus
Eugen Simonow (C)
Eugen Maschke

Ersatzbank:
Mahmod Alhager
Felix Kruse
Nils Löwer