KLA1718: VfB Wetter II - TSV Caldern

Gegen Südkreis konnte man es schon erkennen, gegen Wehrda hätte es schon sein müssen. Endlich kann Caldern aus seiner Stärke auch Profit raus holen. Ein verdienter Sieg, wenngleich leider nicht in der Höhe, wie es hätte sein dürfen. Aber wir wollen uns nicht beschweren. 

Während sich noch anfänglich beschnuppert wurde, trat unsere Elf zunächst eher unsicher auf. Es führte leider zu einem Abwehrfehler und zum tragischen Eigentor unseres Andreas Stey. Aber Köpfe hängen lassen gibt es nicht mehr bei Caldern. Das zeigten sie bereits gegen Wehrda. Von dem Zeitpunkt an ging es nur noch in eine Richtung, das Tor der Heimmannschaft aus Wetter. Dreh- und Angelpunkt war immer wieder unser Neuzugang Maxim Urban, der Ballverteiler. So war er es auch, der Niklas Debus auf Rechts schickte, welcher mustergültig den Ball ins linke Eck schob. Leider ließen einige Spieler noch weitere Großchancen liegen, so dass es beim 1:1 blieb zur Halbzeit.

Es wurde hektischer in der zweiten Halbzeit. Leider wurde Wetter immer nervöser, weil es kein Durchkommen gab. Caldern spielte, konterte und holte eine Großchance nach der Anderen raus. Sucht man das Haar in der Suppe, bleibt es weiterhin bei der Chancenverwertung. Bis, ja...... Bis man auch mal das macht, was eigentlich nur gegen uns passiert: Ein Standard. Halb links aus ca. 25m Entfernung zimmert unser Eugen Maschke das Spielgerät in die rechte Ecke. Unhaltbar.

Es folgten 20 heiße Minuten und 3 GelbRote Karten (2x Wetter, 1x Caldern) und Schimpftiraden aus der heimischen "Kurve". Auf dem Platz ließ Caldern aber nichts mehr anbrennen. Verdient aber mit zu wenig Toren heimst Caldern die lang ersehnten 3 Punkte ein.

VfB Wetter II - TSV 1911 Caldern 1:2 (30.08.2017)

Kader:
Jens Sommer (TW)
Damian Caly
Mischa Leinhoss
Andreas Stey
Nico Michel
Abdullah Gardawi
Maxim Urban
Nils Löwer
Niklas Debus
Eugen Simonow (C)
Eugen Maschke

Ersatzbank:
Mahmod Alhager
Felix Kruse
Benjamin Dreher