KLA1617: TSV Caldern - RSV Rossdorf (21.05.2017)

Der Sound des geplatzten Knotens hallte vermutlich bis nach Momberg: Dort sah sich Calderns Konkurrent Sterzhausen der Offensivmaschine Mombergs gegenüber und schluckte Tor um Tor, während Caldern zuhause gegen den Tabellendritten aus Roßdorf eine Bude nach der nächsten zimmerte.

Mitte der ersten Halbzeit stand es 4:0, Nico Michel mit Doppelpack, Manni Becker nach Foulelfmeter und der Auftakt der später noch folgenden Eugen-Maschke-Show zeichneten verantwortlich für den furiosen Start. Ein Schluck aus der Bierflasche später stand es 4:3, Roßdorf überrante den TSV binnen fünf Minuten.

Im zweiten Durchgang dann Einbahnstraßenfussball: Caldern, immer wieder Caldern. Fast folgerichtig netzte das Team weitere vier Mal ein, drei Tore durch Eugen Maschke. Der einzig gelernte Stürmer im Kader machte den Unterschied, am Ende stand es 8:3, da auch Mani Becker zum Doppelpacker wurde.
Und es hätten ja durchaus mehr Tore fallen können, Benny Dreher und Damian Caly hatten noch Großchancen, bei den Gästen des RSV herrschte komplette Ratlosigkeit; gegen wen spielte man da gerade eigentlich? Antwort: Gegen einen entfesselten TSV, der jetzt all die Tore schoss, die in den vergangenen Wochen nicht gefallen sind (man erinnere Richtsberg...).

Das Ergebnis: Caldern springt vom Relegationsplatz an gleich zwei Gegnern vorbei, hat einen Spieltag vor Schluss drei Punkte und zehn Tore Vorsprung auf Sterzhausen, die nun den Relegationsrang belegen - die am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter Emsdorf dementsprechend gewinnen müssten; recht hoch sogar. Und auch Mardorf, das nun zwei Zähler hinter Caldern liegt, müsste erstmal siegen um am erstarkten TSV vorbeizukommen. Es sieht für Caldern plötzlich so rosig aus, wie es zuletzt düster aussah.

Kader:

Kevin Fricke (TW; C)
Florian Wege
Armin Heck
Damian Caly
Alexander Bena
Nico Michel
Alexander Becker
Benjamin Dreher
Benjamin Ficker-Hoffmann
Manuel Becker
Eugen Maschke

Ersatzbank:

Mischa Leinhoss
Dominic Böck
Carsten Kamm
Jens Sommer